NewsletterDer LadenDie ModeDas Meer

Noa NoaCreamEllen EisemannsojaconceptAvoca

Das Label Avoca aus Irland

Irland

[Quelle Text, Bild: Avoca]

Die Avoca-Story

Es begann im Jahre 1723 im irischen Dorf Avoca. Es gab dort eine Hand-Weberei wo Bauern ihre Wolle zu einfarbigen Garn spinnen und anschließen zu Tweed und Wolldecken verarbeiten konnten.

Die Handweberei von Avoca
© avoca.ie

Mit der Zeit wurden die Garne durch natürliche Mittel in lebhaften, auffälligen Farben wie Rot, Grün und ein leuchtendes Gelb hergestellt.

Diese Farben wurden zur Signatur der Handweberei von Avoca, die ihre absolute Blütezeit in den 1930er hatte, als sie durch ein fabelhaftes Frauen-Trio geführt wurde - den Schwestern Wynns.

Danach verfiel die Kunst der Handweberei im gesamten Land zusehends. In ganz Irland starben die Hand-Webereien immer mehr aus. Auch die Weberei in Avoca war davon betroffen.

Bei Avoca änderte sich dieser beklagenswerte Zustand aber Mitte der 1970er, als ein junges Paar sich der Sache annahm.

Als Donald und Hilary Pratt 1974 die Avoca Hand-Weberei kauften, wurden sie für verrückt gehalten. Beide hatten von der Weberei keinerlei Ahnung - dennoch glaubten sie an die Zukunft von Avoca. Sie rissen alte Gebäude ab, bauten neue auf, ließen sich Materialien und Werkstoffe liefern, stellten Arbeiter ein und das alles obwohl ihr Orderbuch noch völlig leer war.

 

Aber es verging wirklich nur kurze Zeit und die alten Webstühle begannen wieder zu summen und Avoca gestaltete einmal mehr die Welt ein wenig farbiger.

[QuelleText, Bild: lebensart3.de, Avoca]

Heute produziert und vertreibt Avoca Mode, Accessoires, Glaswaren, Keramik und vieles mehr. Avoca steht für das Außergewöhnliche und Schöne, für Farbe, Lebensfreude und Spaß. Dies spiegelt sich in jeder Kollektion wieder. Hier könnt ihr noch die Avoca-Broschüre nachlesen.

 


© avoca.ie


Hinweis: Ein Klick auf die Flagge führt Dich zu Avoca

Das GaestebuchAgnethaDie AktionenDas Impressum